Trotz Regen – eine schöne Nievenheimwallfahrt

Trotz Regen – eine schöne Nievenheimwallfahrt

Gepostet von am Jul 7, 2014 in Allgemein | Keine Kommentare

Auch im Jahr 2014 waren am frühen Morgen des 28. Juni Fußpilger zur Stelle, als es hieß, mit Gebet und Gesang zum göttlichen Salvator nach Nievenheim zu pilgern. Im Jahre 1732 pilgerten schon die Pilger von Niederzier nach Nievenheim um Ihre Sorgen und Ängste zum göttlichen Salvator zu bringen und Hilfe zu erbeten. Denn wer es noch nicht weiß, der göttliche Salvator ist unser Heiland, der in Nievenheim als Welterlöser verehrt wird. Das ist auch heute noch so, denn man sollte nicht nur immer dann beten wenn es einem schlecht geht, sondern auch Danke sagen zum Salvator, wenn es einem gut geht.

.
Leider war das Wetter nicht so gut, es war sehr regnerisch. Was uns aber nicht daran hinderte, frohen Mutes weiter zu gehen. In diesem Jahr hatten wir auch eine Jubilarin. Frau Wilma Gröntgen pilgerte nun schon zum 45 x nach Nievenheim. Auf diesem Weg noch mal herzlichen Glückwunsch.

Ein großes Lob sei den Eheleuten Laut gesagt, die die altehrwürdige Kapelle in Gohr, die seit Jahrhunderten eine der Stationen auf unserem beschwerlichen Weg ist, mit Kerzen und Blumen geschmückt hatten. Dankeschön sagen wir auch Herrn Bertram vom Tagebau Hambach, der uns wieder ein Begleitfahrzeug mit Fahrer zur Verfügung gestellt hat.

Der feierliche Einzug in die Wallfahrtskirche in Nievenheim gestaltete für uns Pastor Koltermann. Um 19.00 Uhr feierten wir dann mit allen Wallfahrern, die aus Nah und Fern nach Nievenheim gekommen waren, die Heilige Messe. Am Nachmittag des 29.Juni wurden wir dann am Stationskreuz „op dr Groov„ von unserem Pfarrer Andreas Galbierz und den daheim geblieben herzlich empfangen und zur Pfarrkirche St. Cäcilia geleitet, wo die schöne Wallfahrt mit dem Sakramentalen Segen endete.

Die erste Brudermeisterin und Organisatorin, Sibille Rohe hofft, dass die diesjährigen Pilger auch im Jahre 2015 wieder mit dabei sind und sich eventuell noch einige Neupilger einfinden.

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.