Herbst – Zeit der Früchte

Herbst – Zeit der Früchte

Gepostet von am Sep 2, 2016 in Allgemein | Keine Kommentare

HerbstDie Monate September und Oktober bringen uns den Herbst. Nach dem Kalender hat der meteorologische Herbstanfang schon begonnen. Die Tage werden immer kürzer und es wird früher dunkel. Die Sonne wird schwächer und die Nächte werden kalt, Frost und Nebel kommen und bereiten den Übergang zum Winter vor.

Die Sonne wärmt uns auch tagsüber nicht mehr wie in den Sommermonaten und die kurzen T-Shirts und Badesachen können im Schrank bleiben. Wer mit dem Fahrrad fährt, braucht vielleicht sogar schon Handschuhe, Schal und ein Stirnband.

Der Sommer ist nun endgültig vorbei – schade!

Aber es gibt keinen Grund zu schlechter Laune, denn auch der Herbst hat seine Sonnenseiten. Kinder freuen sich meistens auf die Zeit, in der es wieder nach Bratäpfeln duftet, auf die Bastelnachmittage und auf das St. Martinsfest. Herbst bedeutet aber auch Erntezeit. Die Früchte und Samen der Pflanzen fallen ab und die Blätter an den Bäumen leuchten in kräftigen Farben.

Das Wort „Herbst“ bedeutet ursprünglich so viel wie „Zeit der Früchte“, „Zeit des Pflückens“ oder „Erntezeit“. Das können wir jetzt auch überall sehen. Kastanien knallen auf die Straßen und die Blätter an den Bäumen schimmern golden. Auch auf den Feldern ist zurzeit ganz schön was los. Die Bauern bringen die Ernte ein. Wer von euch einen Garten mit Obstbäumen hat, ist zurzeit gut beschäftigt. Denn auch die Äpfel und Birnen sind reif und wollen gepflückt werden.

Übrigens:

Auf unserer Kinderseite findet Ihr/finden Sie ein Hamster-Rätselbild zum Erntedankfest. Viel Spass beim Rätseln. → Hier gehts zu unserer Kinderseite.

.

(Foto: Doris und Michael Will – Text: Christian Badel, www.kikifax.com in pfarrbriefservice.de)

 

 

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.