Gemeindliche Trauerhalle an der Hambacher Str. in Niederzier bekam eine Trauerglocke

Gemeindliche Trauerhalle an der Hambacher Str. in Niederzier bekam eine Trauerglocke

Gepostet von am Okt 17, 2019 in Allgemein | Keine Kommentare

 

Matthias Biergans, seit 5 Jahren Beerdigungsdienstleiter der Katholischen Kirchengemeinde Niederzier mit seinen fünf Pfarrgemeinden und Mitglied des GdG-Rates Merzenich/Niederzier, hatte im vergangenen Jahr in Abstimmung mit Pfarrer Andreas Galbierz, den Niederzierer Bürgermeister Hermann Heuser angeschrieben und einen Antrag auf Beschaffung einer kleinen Glocke für die gemeindliche Trauerhalle an der Hambacher Str. in Niederzier gestellt.

Biergans: „Die Form der Beerdigungen hat sich in den letzten Jahren außerordentlich verändert. Einhergehend finden mittlerweile immer mehr Trauerfeiern in den gemeindlichen Trauerhallen anstelle der Exequien in den Pfarrkirchen statt. Eine bisher fehlende Trauerglocke wird die zukünftigen Trauerfeiern und die sich anschließenden Beerdigungen durch das Glockengeläut nun auch auf dem neuen Niederzierer Friedhof an der Hambacher Str. aufwerten“. Denn Bürgermeister Hermann Heuser hat sich gekümmert und die Beschaffung einer Trauerglocke nunmehr ermöglicht.

 

v.l.n.r. Dirk Lauterbach, Benjamin Savelsberg, Frank Körner, Andreas Galbierz, Matthias Biergans, Markus Hempel, Hermann Heuser (Foto: Wolfram Schiefer)

 

Zusammen mit Pfarrer Andreas Galbierz, der die feierliche Einsegnung dieser schönen Glocke vornahm, nahmen Bürgermeister Hermann Heuser, sein allgemeiner Vertreter im Amt Dirk Lauterbach, Bauamtsleiter Benjamin Savelsberg und seine Mitarbeiter Frank Körner und Auszubildender Markus Hempel  sowie Matthias Biergans an einer kleinen Einweihungsfeier zur Inbetriebnahme teil. Pfarrer Andreas Galbierz und Matthias Biergans freuen sich, dass damit die glockenlose Zeit auf dem gemeindlichen Friedhof zu Ende gegangen ist.

 

Feierliche Einsegnung durch Pfarrer Andreas Galbierz (Foto: Wolfram Schiefer)

.

Presseartikel: Ein Glockengeläut für den letzten Weg

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.