Kalender

An dieser Stelle finden Sie unseren Monatskalender. Er soll auf Ereignisse aufmerksam machen, die man einem genauen Datum zuordnen kann und kreuz und quer durch die Weltgeschichte geht. Ereignisse die nicht mehr so sehr in unserem Bewusstsein sind. Natürlich sind in unserem Kalender nicht alle Ereignisse erfasst – aber informativ ist er allemal. (Quelle: © by_pfarrbriefservice.de)

 

Ereignisse im Monat Januar

 

1. Januar

• Am 1. Januar 2000 blieb das erwartete Computerchaos zur Jahrtausendwende doch aus.
• Am 1. Januar 1910 wurde im deutschen Reich der Zehnstundentag für Arbeiterinnen in Fabriken und Werkstätten eingeführt
• Am 1. Januar 1999 wurde in elf Ländern der Europäischen Union der Euro als neue Währung eingeführt. Die Geldpolitik ging mit dem Jahreswechsel von den nationalen Notenbanken auf die europäische Zentralbank mit Sitz in Frankfurt/Main über.
• Am 1. Januar 1984 startete das Kabelpilotprojekt Ludwigshafen den Sendebetrieb.
• Am 1. Januar 1969 wurde in Belgien der Führerschein Pflicht.
• Am 1. Januar 1834 trat der deutsche Zollverein als Zusammenschluss der deutschen Bundesstaaten in Kraft.
• Am 1. Januar 1971 wurde die englische Kriminalschriftstellerin Agatha Christie von Königin Elisabeth II. in den Adelsstand eingeführt.
• In Erfurt ging am 1. Januar 1997 der Kinderkanal (Kika) von ARD und ZDF auf Sendung.
• Mit dem Inkrafttreten der von US-Präsident Abraham Lincoln unterzeichneten Emanzipationsakte erhielten am 1. Januar 1838 die Schwarzen in Amerika die rechtliche Freiheit.

2. Januar

• Am 2. Januar 1959 wurden in Frankreich erstmals die Comics des Zeichners Albert Uderzo und des Texters René Goscinny mit den Helden „Asterix und Obelix“ veröffentlicht.
• Am 2. Januar 1909 führte die Deutsche Reichspost mit dem Postscheckverkehr die bargeldlose Zahlung ein.
• In der Kölner Ford-Fabrik liefen am 2. Januar 1952 die ersten Autos des Typs Taunus 12M vom Band.

3. Januar

• Der deutsche Maler August Macke wurde am 3. Januar 1887 in Meschede geboren.
• Die Firma „Apple“ stellte am 3. Januar 1983 den Bürocomputer „Lisa“ vor, der erstmals mit einer Maus ausgerüstet war.
• In Bremerhaven wurde am 3. Januar 1953 die von der „United States Lines“ betriebene Schiffsverbindung zwischen den USA und der BRD eröffnet.

4. Januar

• Am 4. Januar 1960 starb der französische Schriftsteller Albert Camus. 1957 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.
• Am 4. Januar 1919 erlaubte die preußische Regierung die Wiedereröffnung der Universität Köln. Sie war 1798 von den Franzosen während der Napoleonischen Kriege geschlossen worden.
• Am 4. Januar ist „Welt-Braille-Tag“. Die Blindenschrift wurde 1825 vom Franzosen Louis Braille entwickelt.

5. Januar

• Am 5. Januar 1921 wurde der Schweizer Dramatiker und Erzähler Friedrich Dürrenmatt geboren. Bekannt wurde er durch seine Werke „Der Besuch der alten Dame“ und „Der Physiker“.
• Der italienische Schriftsteller und Sprachwissenschaftler Umberto Eco wurde am 5. Januar 1932 geboren. Bekannt wurde er durch das Buch „Im Namen der Rose“.

6. Januar

• Am 6. Januar 1941 verkündete US-Präsident Franklin D. Roosevelt in seiner Kongreßbotschaft die „Vier Freiheiten“: die Freiheit der Rede und der Religionsausübung, die Freiheit vor Furcht und Not.
• Der „Internationale Frühschoppen“, eine Fernsehdiskussionsrunde am Sonntagmorgen mit Werner Höfer, wurde erstmals am 6. Januar 1952 ausgestrahlt.
• Die französische Nationalheldin Jeanne d´Arc wurde am 6. Januar 1412 geboren.

7. Januar

• Der norwegische Rechtsanwalt Erling Kagge erreichte am 7. Januar 1993 als erster Mensch im Alleingang den Südpol. Auf seiner 50-tägigen Expedition legte er insgesamt 1310 Kilometer zurück.

8. Januar

• Am 8. Januar 1935 wurde unter der Herrschaft der Nationalsozialisten eine Wiederaufführung von Charlie Chaplins Film „Goldrausch“ aus dem Jahre 1925 verboten. Sämtliche Filme des Nichtariers Charlie Chaplin fielen von jetzt an unter die Zensur.
• Am 8. Januar 1935 wurde der amerikanische Rockmusiker Elvis Presley geboren.
• Am 8. Januar 1909 wurde in Köln der Volksschauspieler, Intendant, Regisseur und Autor Willy Millowitsch geboren.
• Am 8. Januar 1941 starb Robert Bader-Powell in Kenia. Der englische General gilt als Gründer der Pfadfinderbewegung.
• Am 8. Januar 1973 startete im deutschen Fernsehen die Vorschulserie „Sesamstraße“.

10. Januar

• Am 10. Januar 1949 fand in London die erste Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNO) statt.
• Mit der Einweihung der Elbebrücke bei Hohenwarthe am 10. Januar 1937 wurde die Autobahn Berlin-Hannover-Köln für den Verkehr freigegeben.
• Am 10. Januar 1863 nahm die Metropolitan-Eisenbahn in London als erste Untergrundbahn der Welt den Betrieb auf.

11. Januar

• Am 11. Januar 1991 konstituierte sich in Berlin das erste gesamtdeutsche Abgeordnetenhaus seit 1948.
• Der an Diabetes leidende 14jährige Leonard Thompson wurde am 11. Januar 1922 im Allgemeinen Krankenhaus von Toronto als erster Patient mit Insulin behandelt und gerettet.

14. Januar

• Der britische Schriftsteller Lewis Carroll vollendete am 14. Januar 1862 sein von ihm selbst illustriertes Märchen „Alice im Wunderland“.

15. Januar

• Am 15. Januar 1929 wurde der amerikanische Bürgerrechtskämpfer Martin Luther King geboren.
• Am 15. Januar 1909 wurde der deutsche Ordensgründer Arnold Jansen in Steyl am Niederrhein geboren.
• Am 15. Januar 1919 wurden in Berlin Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg von rechtsgerichteten Freikorpsoffizieren ermordet.
• Ein neuer Funkturm bei Nauen in der Nähe von Berlin wurde am 15. Januar 1913 errichtet. Damit wurde erstmals eine drahtlose Verbindung zwischen Berlin und New York möglich.

17. Januar

• Die Nummerierung der 138 Fernstraßen in Deutschland trat am 17. Januar 1932 in Kraft. Die Reichsstraße Nummer 1 war die damals bedeutende West-Ost-Verbindung von Aachen nach Königsberg.
• Der britische Polarforscher Robert Scott erreichte am 17. Januar 1912 als zweiter Mensch kurz nach dem Norweger Roald Amundsen den Südpol. Sämtliche Mitglieder der Expedition starben auf dem Rückweg an den Strapazen.

18. Januar

• Am 18. Januar 1969 moderierte Dieter Thomas Heck die erste Folge der „ZDF Hitparade“.
• Am 18. Januar 1936 starb der englische Schriftsteller Rudygard Kiplin in London. Er hat „Das Dschungelbuch“ geschrieben.

19. Januar

• Am 19. Januar 1919 nahmen zum ersten Mal in der deutschen Geschichte Frauen an den Reichstagswahlen teil. Gleichzeitig wurde auch erstmals nach dem Verhältniswahlrecht abgestimmt.
• Am 19. Januar 1986 starb der deutsche Kabarettist, Regisseur und Journalist Sammy Drechsel in München.

20. Januar

• Am 20. Januar 1950 wurde in der Bundesrepublik das offizielle Bundeswappen und der Bundesadler eingeführt.

21. Januar

• Am 21. Januar 1995 starb der ungarische Trickfilmer John Halas. Bekannt wurde er durch seinen Film „Animal Farm – Aufstand der Tiere“ nach einer Fabel von George Orwell.
• Am 21. Januar 1950 starb der englische Schriftsteller George Orwell. Seine bekanntesten Werke sind „1984“ und „Animal Farm“.

22. Januar

• Am 22. Januar 1980 wurde der sowjetische Physiker und Dissident Andrej Sacharow festgenommen und nach Gorki verbannt. Alle staatlichen Auszeichnungen und Ehrungen wurden ihm aberkannt.
• Der Vatikan öffnete am 22. Januar 1998 sein Inquisitionsarchiv und gab Einblick in den „Index verbotener Bücher“.

23. Januar

• Am 23. Januar 1986 starb der deutsche Plastiker und Aktionskünstler Joseph Beuys in Düsseldorf.
• Der WDR startete am 23. Januar 1972 „Die Sendung mit der Maus“. Die Sendung wurde für Generationen von Fernsehzuschauern zu einer Kultsendung, nicht nur für Kinder.

28. Januar

• In Paris begannen am 28. Januar 1887 die Bauarbeiten zum Eiffelturm nach Plänen des Ingenieurs Gustav Eiffel.
• Am 28. Januar 2002 erhielt die schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren den Friedenspreis des deutschen Buchhandels.

29. Januar

• Am 29. Januar 1886 erhielt Carl Benz das erste Patent auf ein Automobil, das mit Benzin angetrieben wurde. Dieser Tag gilt als „Geburtstag des Autos“.

30. Januar

• Am 30. Januar 1951 starb der deutsche Automobilkonstrukteur Ferdinand Porsche in Stuttgart.

31. Januar
• Am 31. Januar 1884 wurde der deutsche Publizist und Politiker Theodor Heuss geboren. Heuss war von 1949 bis 1959 der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.